Gut informierte Existenzgründer/innen sind nachweislich erfolgreicher!  


Wer ein eigenes Unternehmen gründen will, steht vor einer Vielzahl offener Fragen. Welche Möglichkeiten der Finanzierung gibt es? Welche Rechtsform passt zu mir? Wie vermarkte ich meine Produkte oder Dienstleistungen? Gerade am Anfang einer Existenzgründung müssen daher viele Informationen gesammelt werden. Nutzen Sie daher alle Möglichkeiten, um Infos zu bekommen durch:

Beratungen
Veranstaltungen
Informationsmaterialien

Eine erste persönliche Beratung in Sachen Existenzgründung bieten die Beratungsstellen der Hochschulen, die regionalen Wirtschaftsfördereinrichtungen der Kommunen bzw. die Industrie- und Handelskammer usw. an.  Diese Beratungsangebote sind in der Regel kostenfrei. Es empfiehlt sich aber immer eine vorherige telefonische Terminabsprache. Bei weiteren Beratungsbedarf können sich Existenzgründungsinteressierte auch an den Mentorenservice wenden. Außerdem haben wir das "OWL-Leitsystem" - ein internetgestütztes Expertensystem für Gründungsinteressierte - entwickelt, welches ca. 170 Organisationen in OWL und darüber hinaus - mit ihren Kontaktdaten und zum Teil mit Leistungsangebot und Ansprechpartnern enthält. 

Falls Sie eine Existenzgründung planen, empfiehlt es sich, Veranstaltungen zu besuchen. Dazu haben wir auch eine kleine Auswahl von Veranstaltern zusammengestellt, die solche Veranstaltungen in der Region anbieten. 

Zu Ihrer Information haben wir nützliche Links zu interessanten Themen und Einrichtungen zusammengestellt. Hier finden Sie bspw. überregionale Businessplan-Wettbewerbe, Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten oder beratende Organisationen. Wenn Sie über den regionalen Horizont hinausblicken wollen, sind Sie hier genau richtig.  

Informationsmaterialien zum Thema "Existenzgründung" gibt es im Internet wie Sand am Meer. Wir haben daher eine Downloadliste zu diesen Informationsmaterialien zusammengestellt.  Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, doch sie verschafft Existenzgründerinnen und -gründern einen ersten, kostengünstigen Einblick in das Thema. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie stellt darüber hinaus interaktive Tools im Internet zur Verfügung. 

In manchen Städten finden sich daneben Starterbüros, die Fach- und Hochschulabsolventen nutzen können. 

Noch ein Tipp zum Thema "Finanzierung": Für Gründer/innen bestehen verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, die wir unter den Seite "Finanzierung" vorstellen.