Bielefelder Universitätszeitung, Nr. 208/2001, S. 50/51

27.11.2001

Transferstellen auf der Existenzgründer-Messe 

Kompetenz-Netzwerk "Gründung aus Hochschulen"

(BUZ/MSWFNRW) Sieben nordrhein-westfälische Hochschulen haben sich erstmals auf einem gemeinsamen Stand auf der START-Messe in Essen mit dem Kompetenznetzwerk "Gründungen aus Hochschulen" präsentiert.

Das Netzwerk der Transferstellen der RWTH Aachen, der Universitäten Bielefeld und Wuppertal sowie der Fachhochschulen Aachen, Bochum, Gelsenkirchen und Niederrhein hat sich der Sensibilisierung und Qualifizierung ihrer Studenten und Absolventen für Unternehmensgründungen angenommen.

"Die Initiative der NRW-Hochschulen ist ein weiterer wichtiger Baustein, um das Gründungsklima an den Hochschulen entscheidend zu verbessern und die Strukturen der Gründungsunterstützung weiter zu entwickeln", sagte Wissenschaftsministerin Behler. Die Gründung innovativer, technologieorientierter Unternehmen aus Hochschulen sei eine effiziente Form des Wissens- und Technologietransfers. "Aufgrund der oftmals überdurchschnittlichen Wachstumsdynamik tragen diese neuen Unternehmen zur Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit unserer Volkswirtschaft bei." Die Schaffung eines "gründerfreundlichen Klimas" an den Hochschulen sei deshalb von großer Bedeutung.

Das noch im Aufbau befindliche Kompetenznetzwerk "Gründung aus Hochschulen" will die Leistungsvielfalt der NRW-Hochschulen im Bereich der Gründungsförderung darstellen. Das Netzwerk ist im Internet unter www.gruendungs-aus-hochschulen.de  zu erreichen.

Zurück zur Übersicht der Presseberichte