Bielefelder Universitätszeitung, Nr. 212/2002, S. 59

19.11.2002

Die Universität Bielefeld beteiligt sich an der virtuellen Transferbörse für Wirtschaft und Wissenschaft in Ostwestfalen-Lippe

Den Absprung wagen - www.sprungbrettowl.de

(M.P.) Es ist soweit. Seit Beginn des Wintersemesters 2002 finden die ostwestfälischen Unternehmen und die Studierenden an den Hochschulen der Region unter www.sprungbrettowl.de eine einheitliche Stellen-, Diplomarbeits- und Praktikumsbörse. Die Transferbörse wurde seit einem Jahr kontinuierlich weiter ausgebaut.

Das kostenlose Online-Angebot hat eine Besonderheit: Der Nutzer wird automatisch benachrichtigt, wenn es eine Reaktion auf sein eingestelltes Angebot oder seine Anfrage gegeben hat. Zudem erhalten Firmen und Studierende speziell auf ihr Profil zugeschnittene Nachrichten, Anfragen und allgemeine Informationen.

Das Ziel von "sprungbrettowl" ist, Synergien zwischen Wirtschaft und Wissenschaft in OWL zu schaffen, um damit Effektivität und Effizienz in der Zusammenarbeit von Wirtschaft und Hochschulen auszuloten und zu steigern. Unternehmen werden im Personalrecruiting unterstützt, die Hochschulen und ihre Studierende bei zukunftsorientierten und praxisnahen Gestaltung ihrer Studiengänge begleitet.

"sprungbrettowl" ist als Projekt im Rahmen der "Initiative für Beschäftigung! OWL e.V." entstanden. Die Internet-Initiative wird getragen von den Hochschulen der Region (Universität Bielefeld, Fachhochschule Bielefeld, Universität Paderborn, Fachhochschule Lippe und Höxter sowie Fachhochschule des Mittelstands Bielefeld), der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, der IHK Lippe zu Detmold, vom Arbeitgeberbund Ostwestfalen-Lippe e.V. und von der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft (WEGE mbH) Bielefeld.

"sprungbrettowl" ist als virtuelle Transferbörse eine Plattform für kommunikativen Austausch. In einem ersten Schritt werden eine Praktikumsbörse, Diplomarbeitsbörse und eine Stellenbörse zur Verfügung gestellt. Ergänzende stehen vielfältige Informationen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie aktuelle Termine zur Abfrage bereit.

"sprungbrettowl" überzeugt durch seine klare und einfach zu bedienende Struktur. Viele interessante Module bieten ein hohes Maß an Nutzungskomfort. Wünscht man erweiterte Zugangsmöglichkeiten, so kann man sich einfach, schnell und kostenlos als Nutzerin oder Nutzer registrieren lassen. Nachrichten, Anfragen, Informationen sind dann direkt auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten. Und wenn eine Reaktion auf die jeweiligen Angebote oder Anfragen eintrifft, wird man - wie gesagt - automatisch benachrichtigt. "sprungbrettowl" wird innerhalb der Universität Bielefeld vom Career Service und der Transferstelle der Universität unterstützt und ist unter www.sprungbrettowl.de zu erreichen.

Anmerkung:

Das Projekt Sprungbrett OWL wurde im Januar 2006 beendet.

Zurück zur Übersicht der Presseberichte