OstWestfalenLippe Das Magazin, S. 13

November 2003

Erstes Messe Forum für Unternehmensnetzwerke

Die Bildung von Netzwerken bietet vor allem kleinen und mittelständischen Marktakteuren die Chance, ihre Wertschöpfung zu steigern, Potenziale gemeinsam zu nutzen sowie Ressourcen an Personal, Kapital und Know-how zu mobilisieren, die weit über die Leistungsfähigkeit eines einzelnen Unternehmens hinausgehen. Ein wirtschaftliches Konzept der Zukunft, das von der net'swork mit Leben erfüllt wird.

Am 7. und 8. November 2003 hebt sich der Vorhang für die bundesweit erste Messe für Unternehmensnetzwerke: Bereits fünf Monate vor dem Startschuss haben mehr als 30 potenzielle Aussteller ihr Interesse an einer Teilnahme bekundet. Dr. Burckhard Kaddatz, als Leiter Transfer der Universität Bielefeld einer der Initiatoren der Veranstaltung, beschreibt den Grundgedanken der "net'swork": "Die gegenwärtige Lage für kleine und mittelständische Unternehmen stellt sich in vielen Regionen, so auch in Ostwestfalen-Lippe, vielfach als ungesicherte Perspektive für die Zukunft dar. Als strategisches Konzept, um diesen Herausforderungen begegnen zu können, bietet sich das Unternehmensnetzwerk an. Dieses Konzept ist in den USA und anderen Ländern bereits vielfach erprobt und hat inzwischen auch in Deutschland in verschiedenen Regionen und Branchen zu erfolgreichen Kooperationen geführt."

Die net'swork präsentiert sich als Plattform und Bühne zur gezielten Darstellung und Förderung von Unternehmensnetzwerken und ist damit die erste Veranstaltung ihrer Art in Deutschland. Angesprochen werden Zusammenschlüsse von Firmen und Institutionen, die gemeinsam am Markt operieren und ihre Kooperationsbeziehungen verbindlich geregelt haben.

Am 7. November 2003 findet ein Auftakt-Event unter Mitwirkung von Wolfgang Clement statt, der als Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit die positiven Akzente der Veranstaltung unterstützt. Weitere Ehrengäste sind Dr. h.c. August Oetker und Dr. Gunter Thielen.

Hinter der net'swork stehen starke Partner, die im Rahmen der "Initiative für Beschäftigung OWL e.V." (IfB) mit dem Schirmherrn Dr. h.c. August Oetker diese Veranstaltung gemeinsam tragen: Zum einen die Bertelsmann Stiftung als Mitglied und Initiatorin der IfB, zum anderen die renommierte Universität Bielefeld mit Fachwissenschaftlern und ihrer Transferstelle. Dazu kommt als dritte im Bunde die Bielefelder SURVEY Marketing + Consulting, die sich seit zehn Jahren in verschiedenen europäischen Ländern einen Namen als Veranstalter spezialisierter Branchen-Events gemacht hat. Infos unter: www.netswork.info



Kristina Stellbrink

 

Zurück zur Übersicht der Presseberichte