Bielefelder Universitätszeitung 221/2005

19.12.2005


Netzwerkforschung - Netzwerkpraxis 

"net's work 2006"

(BUZ) Die Netzwerkforschung hat im letzten Jahrzehnt auch in der Bundesrepublik Deutschland einen interessanten, stürmischen Verlauf genommen: Netzwerke sind zu einem Zukunftsthema der Forschung in verschiedenen Disziplinen geworden, von der Betriebswirtschaft über die Regionalforschung, die Politologie und die Soziologie bis zur Innovationsforschung – die Diskussion über Wissensmanagement oder Informationslogistik überschreitet jede disziplinäre Eingrenzung.

Dieses Forschungsthema setzt natürlich an einer realen gesellschaftlichen Praxis an: Das ist insbesondere die Entwicklung von Netzwerken im technologischen Bereich wie auch im Bereich der Unternehmenskooperation und der "Hybrid-Netzwerke" als sogenannte cross-border-Strukturen von Wissenschaft und Wirtschaft.

Die unausweichliche Interdisziplinarität des Themas ist zugleich eine Herausforderung: Was sich auf der wissenschaftlichen Seite als Multi-Disziplinarität darstellt, spiegelt sich auf der praktischen Seite in einer Diversifikation auf verschiedenartige Branchen und Wirtschaftsbereiche. Infolgedessen fand sich das Netzwerk-Thema bisher verstreut auf verschiedene wissenschaftliche Fachveranstaltungen oder unterschiedliche Fachmessen und Branchen-Veranstaltungen.

Was fehlte war ein Katalysator, der die verstreuten Impulse bündelte, der Multi-Disziplinarität zu Interdisziplinarität werden ließ, und der den wirtschaftlichen Zielgruppen aus Produktion, Logistik, Informationstechnologie, Handwerk und anderen Dienstleistern einen Überblick ermöglichte.

Diesen Katalysator gibt es nun. Er heißt net's work und ist in Deutschland die Plattform für Netzwerke und Kooperationen, der Treffpunkt für alle aus Wissenschaft und Praxis, die sich mit Netzwerken und Networking beschäftigen.

Was ist net's work? Net's work ist eine umfassende Veranstaltung zum Thema "Netzwerke und Kooperationen": Kongress für Wissenschaftler und Praktiker, Best-Practice-Ausstellung von ca. 50 Netzwerken, Messe für Dienstleister "rund ums Netzwerk" und Deutschlands Networking-Lounge.

Im Jahr 2003 beschlossen die Universität Bielefeld, die Bertelsmann Stiftung und die Messegesellschaft SURVEY, eine Event-Plattform zu schaffen. 2004 musste die Veranstaltung wiederholt werden weil allein schon die Teilnehmer aus 2003 es so wollten. Und jetzt sind aller guten Dinge drei: Am 20. und 21. Januar 2006 findet die dritte net's work im Messezentrum Bad Salzuflen statt.


Diesmal werden erwartet:
 

Etwa 50 best-practice-Netzwerke aus Deutschland und angrenzenden Ländern,
Etwa 20 exzellente Referenten aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und den USA zu den aktuellsten Themen der Netzwerk-Forschung und -Praxis,
Und die "Networking-Szene" aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Auf der net's work trifft sich die "community" aus wichtigen Branchen wie dem Automobil-Bereich, aus neuen Bereichen wie der Gesundheitswirtschaft und der Versicherungs-/Finanzwirtschaft ebenso wie aus führenden Forschungsgruppen in Betriebswirtschaft, Ingenieurs- und Gesellschaftswissenschaften. Eine neue Fachgemeinschaft entsteht.

Der mit renommierten Wissenschaftlern und exzellenten Praktikern besetzte Kongress hat ein Pendant für den Nachwuchs: Promovierende, Projektmitarbeiter, Diplomanden und Studierende sind aufgerufen, Artikel einzureichen. Diese Beiträge werden in den Tagungsband aufgenommen.

Alle weiteren Informationen unter www.netswork.info 
oder bei der Transferstelle der Universität Bielefeld, Tel: 0521/106-3950.

 

Zurück zur Übersicht der Presseberichte